DARC Newsticker

Wir wünschen Euch alles Gute für 2021

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Das alte Jahr 2020 ist in wenigen Stunden Geschichte. In diese wird es auch ganz sicher eingehen. Ein Jahr zum vergessen, welches aber wohl unvergesslich sein wird. 

Wer hätte nach dem OV Abend im Februar gedacht, dass wir uns eine sehr lange Zeit nicht persönlich treffen können. Die eigentlich für April geplante Jahreshauptversammlung, musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. 

Trotzdem waren die Mitglieder unseres OVs sehr aktiv.

Recht schnell haben wir die Treffen auf unsere DMR Relais verlegt und die OV Frequenz belebt. 

Visuelle Treffen, fanden von Zuhause, über den offenen Jitsi Server statt, den Tobias DL7TJ und Matthias DL7MAT recht schnell rausgesucht, getestet und für gut befunden hatten. Mittlerweile ist dieser Video Chat ein fester Bestandteil unserer virtuellen Treffen. Jeden Dienstag sehen sich so einige von uns über das Internet. 

Einige von uns haben die Einschränkungen genutzt und von Zuhause aus, an vielen Contesten teilgenommen. So wurden z.B. viele Punkte für den OV beim 10m Contest gesammelt. 

Wolfgang DF4XG funkte ein paar Conteste von Zuhause aus und testete dabei seine neue Antennenanlage und ein neues Funkgerät. Mit seinem schwedischen Rufzeichen SD6O, nahm Wolfgang aus seinem Ferienhaus in Schweden, an fünf Contesten teil und erreichte gute Ergebnisse. 

Ingo DJ2XY funkte sieben Conteste. Für den WAG Contest nutzte er unseren Mastanhänger, den er bei Marcel DO5NU, im Garten aufstellte.

Auch Walter DK9HN war sehr fleißig. Mit Begeisterung und neuem Funkgerät funkte Walter in insgesamt 12 Contesten. Er sagte mir vor kurzem: "alle haben Spaß gemacht". Tobias DL7TJ nahm im September mit einer Gruppe aus verschiedenen Ortsverbänden am VHF Contest teil. Leider hatte das Equipment einen Fehler. Trotzdem wurde improvisiert und gefunkt. Klaus DL5HN musste leider seine Schweden Tour mit dem Wohnmobil absagen, fuhr dann aber innerhalb Deutschlands mit seinem „Chef", 

zu einigen Plätzen. Gefunkt wurde unter verschiedenen, örtlichen Bedingungen, mal erfolgreich und weniger erfolgreich. Probleme gab es auch, beim Suchen von Stellplätzen. Auf Grund der Situation, waren viele Plätze ausgebucht. Im nächsten Jahr geht es weiter. 

Heinrich DH2IF funkte im 10m, CQWWDX 160m und CQWWDX Contest.

Marcel DO5NU, Wolfgang DF4XG, Ingo DJ2XY und Matthias DL7MAT erreichten einen sehr guten Platz im CQWWDX 160m Contest. 

Sabine DL8YL und Rolf DL6RO nutzen die niedrigen Infektionszahlen in Spanien und verbrachten einen schönen Urlaub auf Lanzarote. Zuvor organisierte Rolf noch die Verteilung der QSL Karten. Das hatte er auch im Frühjahr schon mal gemacht. 

Im August konnten wir, als einer von ganz wenigen Ortsverbänden, unsere Jahreshauptversammlung nachholen. Die Stadt Winsen unterstützte uns dabei. Bei den Wahlen wurden Tobias DL7TJ und Matthias DD9HK in ihren Ämtern bestätigt. Matthias DL7MAT wurde einstimmig zu unserem Verantwortlichen für das Finanzwesen gewählt. Ein tolles Team für die nächste Amtsperiode.

Unser OV hat gezeigt, dass wir auch in dieser besonders schwierigen Situation zusammenhalten und trotzdem aktiv sind. Wir können uns auch treffen, wenn es persönlich nicht möglich ist. Wir haben viele und auch jetzt neue Möglichkeiten. 

Wir wünschen Euch einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr 2021. Viel Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und hoffentlich eine Verbesserung in der Corona Situation. 

Herzliche Grüße 

vy 73 de Matthias DD9HK    Tobias DL7TJ    Matthias DL7MAT  

Vorstand im DARC e.V. OV-E33  
Ortsverband Winsen (Luhe)  
www.amateurfunk-winsen.de 

sylvester 2020

Frohe Weihnachten, bleibt gesund

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Liebe Besucher, liebe Mitglieder,

wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Genießt ein paar ruhige Tage im Kreise Eurer Familie. Bleibt gesund!

weihnachten 2020

Jetzt darc.de Emailadresse sichern

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Hier nochmal die Hinweise zur E-Mail-Erreichbarkeit

Vor einiger Zeit wurden alle Emailadressen der Form Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! umgestellt.
Die Nutzungsbedingungen wurden angepasst und mussten von den Mitgliedern
bestätigt werden. Von den vormals 13.250 Accounts haben leider nur 6.484 diese
neuen Bedingungen angenommen, alle anderen wurden deaktiviert und sind nun
nicht mehr über diese E-Mail-Adresse erreichbar. GMX, WEB.de und viele weitere
Anbieter können aber nach wie vor auch Mails aus anderen “Postkästen” abholen. Es
ist also durchaus möglich, weiterhin die DARC-Adresse zu nutzen, aber mit seinem
eigenen E-Mail-Anbieter zu arbeiten!

Eine funktionierende Kommunikation über E-Mail zwischen Distrikt und Ortsverband
sowie Ortsverbandsvorstand und OV-Mitgliedern ist Basis einer schnellen und
reibungslosen Zusammenarbeit. Jedes Mitglied sollte daher überprüfen, ob dies weiterhin
gegeben ist und über Änderungen informieren - nicht nur jetzt, sondern gerne
auch in der Zukunft.

Tobias DL7TJ

50MHz auch 2021 freigegeben

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Der DARC e.V. (www.darc.de) berichtet von der Freigabe des 50MHz Bandes, auch im neuen Jahr. Auch unsere Mitglieder mit der Klasse E Lizenz dürfen weiterhin diese tolle Band benutzen. Es gibt oft interessante und unerwartete Bandöffnungen. Es lohnt sich, die nächste Spradic E Saison kommt.

Text DARC e.V.

Die Weltfunkkonferenz 2019 der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) hat für den Amateurfunkdienst in Region 1 eine sekundäre Zuweisung im Frequenzbereich 50–52 MHz beschlossen. In Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) hat die Bundesnetzagentur gemäß Amtsblatt 24 vom 23.12.2020 eine erweiterte Nutzungsregelung für 50–52 MHz gestattet.

Die vorläufige Nutzung des Frequenzbereichs 50–52 MHz im Amateurfunk bis zum 31. Dezember 2021 im Rahmen der nachfolgenden Nutzungsbestimmungen gestattet:

  • Frequenzbereich: 50,000–52,000 MHz
  • Maximal zulässige Sendeleistung im Frequenzteilbereich 50,000–50,400 MHz:
    – 750 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A
    – 100 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse E
  • Maximal zulässige Sendeleistung im Frequenzteilbereich 50,400–52,000 MHz:
    25 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klassen A und E.
  • Zugelassene Sendearten: Alle Sendearten
  • Maximal zulässige belegte Bandbreite einer Aussendung: 12 kHz
  • Antennenpolarisation: horizontal
  • Kontestbetrieb: zulässig

Die Nutzung ist auf feste Amateurfunkstellen beschränkt. Andere Funkdienste und Telekommunikationsanlagen dürfen nicht gestört werden. Im Störungsfall ist die störende Aussendung durch den Funkamateur sofort einzustellen. Störungen durch andere Funkdienste und Telekommunikationsanlagen sind hinzunehmen. Die Nutzung darf auch durch Inhaber einer gültigen CEPT-Amateurfunkgenehmigung gemäß der CEPT/ECC-Empfehlung T/R 61-01 im Rahmen der vorgenannten Regelungen für Zulassungsinhaber der Klasse A und aller sonstigen geltenden Regelungen erfolgen.

Die Nutzung darf auch durch Inhaber einer gültigen CEPT-Novizen-Amateurfunkgenehmigung gemäß der CEPT/ECC-Empfehlung (05)06 im Rahmen der vorgenannten Regelungen für Zulassungsinhaber der Klasse E und aller sonstigen im Amateurfunk geltenden Regelungen erfolgen.

Über den Sendebetrieb sind Aufzeichnungen mit folgenden Angaben zu führen: Datum, Uhrzeit, Frequenz, Modulationsart, Leistung, ggf. Antennenrichtung, Rufzeichen der Gegenstation bei Kontakt, Unterschrift des Rufzeicheninhabers.

Auf die Abgabe einer Betriebsmeldung zur Nutzung des 50-MHz-Frequenzbereichs, sowie auf die jederzeitige telefonische Erreichbarkeit der Amateurfunkstelle während des Sendebetriebs wird bis auf Weiteres verzichtet.

Hinsichtlich der 50-MHz-Funkbaken mit Rufzeichenzuteilungen nach § 13 AFuV gilt die zuletzt mit Verfügung Nr. 64/2019 geänderte Verfügung Nr. 36/2006. Rufzeichenzuteilungen gemäß § 13 AFuV sind im Rahmen der Regelungen dieser Mitteilung nicht möglich. Einer zeitgleichen Mehrfachnutzung eines Rufzeichens gemäß § 11 Abs. 4 AFuV kann nicht zugestimmt werden.