DARC Newsticker

Mitglieder hatten die Wahl

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Auf der Jahreshauptversammlung Anfang März 2016 standen Wahlen zum Vorstand auf der Agenda. Matthias DD9HK wurde als OVV im Amt bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Tobias DL7TJ von den anwesenden Mitgliedern gewählt und Hans-Peter DF2HP erhielt das Votum für eine weitere Amtszeit als Kassenwart. Alle Gewählten haben die Wahl angenommen. Für den erweiterten Vorstand wurden weitere Mitglieder für die verschiedenen Arbeitsbereiche vom neuen Vorstand vorgeschlagen und von den Mitgliedern gewählt.

Der Vorstand des DARC e.V. OV-E33 für die Wahlperiode 2016-2018:

  1. Matthias DD9HK - OVV, Presse & Öffentlichkeitsarbeit
  2. Tobias DL7TJ - Stellvertretender OVV, EMV Beauftragter & Betreuer unserer Clubstation DL0HWL
  3. Hans-Peter DF2HP - Finanzvorstand
  4. Heinrich DH2IF - Referent für Notfunk
  5. Andreas DH1AE - Referent für Ausbildung und Jugendarbeit
  6. Rolf DL6RO - QSL Manager

Die Clubstation DK0KKB in Buchholz wird weiterhin von Hubert DL4HCF betreut.

40 Jahre Mitglied im DARC e.V.

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

Am Dienstag, 01.03.2016 kamen die Mitglieder unseres OVs zur jährlichen Jahreshauptversammlung zusammen. Nach den Vorstandswahlen gab es einen ganz besonderen Tagesordnungspunkt. OVV Matthias DD9HK ehrte gleich drei Mitglieder für ihre vierzig jährige Mitgliedschaft im DARC e.V. Matthias überreichte Urkunden und Ehrennadeln an Karl DH2FAX, Axel DJ3HB und Eckard DK1XE und bedankte sich auch im Namen des DARC e.V. für die langjährige Treue.

40j dh2fax
DH2FAX Karl

  

40j dj3hb
DJ3HB Axel

 

40j dk1xe
DK1XE Eckhard

 

Erweiterte Nutzungsregelungen zu 50 MHz für 2016

Geschrieben von DD9HK. Veröffentlicht in News

In der Mitteilung 34/2016 hat die Bundesnetzagentur erneut die gewohnten Regelungen zur Nutzung des 6-m-Bandes in Kraft gesetzt, die auch im Jahr 2015 durch den Amateurfunkdienst genutzt werden durften. Die wichtigsten Parameter betreffen die Verwendung von auf 25 W ERP (Strahlungsleistung) auf jetzt wieder 25 W PEP (Senderausgangsleistung) und die fortgesetzte Nutzung eines erweiterten Frequenzbereichs ab 50,030 MHz. Auch andere Festlegungen, nämlich „alle Sendearten, maximale Bandbreite der Aussendungen 12 kHz, nur horizontal polarisierte Antenne“, werden mit der jetzigen Befristung – bis Ende 2016 – verlängert.

Auf die Abgabe einer Betriebsmeldung zur Nutzung des 50-MHz-Frequenzbereichs sowie auf die jederzeitige telefonische Erreichbarkeit der Amateurfunkstelle während des Sendebetriebs wird bis auf weiteres verzichtet. Fernbedient erzeugte Aussendungen und Contestbetrieb sind nicht gestattet. Weitere Festlegungen betreffen u.a. die Logbuchführung. Diese Aufzeichnungen müssen Datum, Uhrzeit, Frequenz, Modulationsart, Leistung, ggf. Antennenrichtung, das Rufzeichen der Gegenstation und die Unterschrift des Rufzeicheninhabers enthalten. Diese neue Mitteilung ist auf der Webseite der BNetzA im Sachbereich „Verfügungen und Mitteilungen“ veröffentlicht (http://tinyurl.com/j4mvuzp). Dazu passend hat das DARC-Referat für VHF/UHF/SHF den aktualisierten 6-m-Bandplan online gestellt: http://www.darc.de/referate/vus/bandplaene .

Quelle: Portalseite www.darc.de

Programm zur Berechnung von Verlängerungsspulen

Geschrieben von DL7TJ. Veröffentlicht in News

Wolfgang DF4XG stellte auf unserem OV-Abend im Februar einen VFdB-Artikel über die Berechnung von Verlängerungsspulen vor.
Er hat sich damit eine nur 30m lange endgespeiste Antenne für 160m gebaut und damit am CQ WW 160m Contest in CW teilgenommen.
Das Ergebnis überzeugt. Fast 700 qso wurden erreicht.
Den Aufbau der Spule auf einem HT-Rohr aus dem Baumarkt und die erreichten Orte könnt ihr auf den nachfolgenden Bildern sehen.

Das Programm zur Berechnung von Verlängerungsspulen gibt es unter: www.bornschein-online.de

Auch zu finden unter Links auf unserer Homepage.

2016 01 16 160m Spule klein

  2016cqww160cw klein